Kommission

Einladung nach Oldenburg – 6. Round Table Informationskompetenz

Das bewährte Format des Round Table geht dieses Jahr auf Wanderschaft. Statt wie bisher in Berlin, findet die Veranstaltung 2019 am BIS in Oldenburg statt.

Die gemeinsame Kommission Informationskompetenz des Deutschen Bibliotheksverbands und des Vereins Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare lädt die Mitglieder der AGs und Netzwerke Informationskompetenz ganz herzlich zum 6. Round-Table-Gespräch ein.

Termin: Donnerstag, 05.12.2019, 9:30 bis 17:00 Uhr

Wo: Universitätsbibliothek (BIS) Oldenburg, Uhlhornsweg 49-55, 26129 Oldenburg

Anmeldung: oliver.schoenbeck@uol.de

Das jährliche Round-Table-Gespräch dient dem intensiven Informationsaustausch und der Kommunikation zwischen den Arbeitsgruppen und Netzwerken Informationskompetenz.

Thema: Reality Check! Standards, Referenzrahmen, Framework und „Ideale“ auf dem Prüfstand

Einerseits wurden seit der deutschen Übersetzung der „Standards für Informationskompetenz“ in den letzten 20 Jahren verschiedenste Ansätze, Zielvorstellungen und manchmal gar Ideale für die Vermittlung von Informationskompetenz entwickelt. Andererseits begegnen uns in der Praxis von WBs und ÖBs täglich Studierende und andere Zielgruppen in der Empirie. Welche Konzepte haben sich bewährt und womit sind wir in der Praxis gescheitert? Der Round Table will Ergebnisse und Erfahrungen aus der Arbeit in den Regionen zusammentragen.

Die Veranstaltung wird mit einem Impulsvortrag des Oldenburger Pädagogen Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter beginnen.

Geplanter Ablauf:

  • 9.30 Uhr Begrüßung, Einführung, Vorstellung der Teilnehmenden
  • 10.00 Uhr Impuls: Olaf Zawacki-Richter/Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Professur für Educational Technology: Mediennutzungsverhalten Studierender – Ergebnisse einer Längsschnitt-Studie der letzten Jahre
  • 11.00-12.30 Uhr Round Table Gespräche im World Café
  • 12.30-13.30 Uhr Mittagspause
  • 13.30-15.30 Uhr Round Table Gespräche im World Café
  • 15.30-16.30 Uhr Vorstellung der Ergebnisse
  • 16.30-17.00 Uhr Plenumsdiskussion und Perspektiven

Wie in den vergangenen Jahren möchten wir Sie auffordern, aus Ihren Standorten und Regionen im Vorfeld Impulse zu geben für die Diskussionen beim Round Table: Haben Sie empirische Befunde zum Nutzerverhalten? Was ist aus der Bologna-Euphorie der Bibliotheken geworden? Wohin wandeln sich die Ansprüche der Zielgruppen öffentlicher und wissenschaftlicher Bibliotheken? Usw.

Der Round Table soll anders als bisher durch die Republik wandern, um den nachhaltigen Austausch mit den regionalen Netzwerken zu gewährleisten. Die Teilnahme am Round Table ist kostenlos.

Ihre Anmeldung und Themenvorschläge schicken Sie bitte direkt an: oliver.schoenbeck@uol.de

Die Mensa der Universität Oldenburg befindet sich im selben Gebäudekomplex und kann in der Mittagspause genutzt werden. Da einige Teilnehmer am Vortag anreisen müssen, bieten wir am Vorabend einen geselligen Gang über den Oldenburger Weihnachtsmarkt an (bitte melden Sie ggf. Ihr Interesse an!): https://www.oldenburg.de/startseite/kultur/veranstaltungshoehepunkte/lambertimarkt.html

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die sich selbst erklärende Bibliothek – Best-Practice-Wettbewerb Informationskompetenz 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Gemeinsame Kommission Informationskompetenz des Vereins Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB) und des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv) lädt Sie ein, sich an der Ausschreibung zum Best-Practice-Wettbewerb Informationskompetenz zu beteiligen.

Thema 2020: „Die sich selbst erklärende Bibliothek: Informationskompetent werden durch Nutzung von Diensten – ganz nebenbei“

Bibliotheken engagieren sich seit vielen Jahren und mit viel zeitlichem Aufwand sowie großen personellen Ressourcen in der Förderung von Informationskompetenz. Weit weniger Ressourcen werden dabei investiert in die Gestaltung der Informationsumgebung selbst. Der diesjährige Best-Practice-Wettbewerb möchte deshalb die Potentiale der Informationskompetenz bei der Gestaltung von Recherchemöglichkeiten und Informationsumgebungen in den Blick nehmen. Inhaltliche Details sind hier zu finden: https://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/informationskompetenz/best-practice-wettbewerb/2020.html

Ziel dieses Wettbewerbs ist es, vorbildliche Konzepte und Umsetzungen zu fördern, Best-Practice-Beispiele bekannt zu machen und zum Erfahrungsaustausch und zur Nachahmung sowie ggf. zur Nachnutzung anzuregen. Einsendeschluss ist der 20. Januar 2020 Die Kommission freut sich auf viele interessante Wettbewerbsbeiträge! Bei Fragen stehen Ihnen die Kommissionsmitglieder gerne zur Verfügung.


				
				
							

Umfrage zur Urheberrechtskompetenz

Urheberrechtskompetenz (Copyright Literacy) ist – auch aufgrund der aktuellen Diskussionen über ein bildungs- und wissenschaftsfreundliches Urheberrecht – eine wichtiges Thema auch und besonders für Bibliotheken. Auf internationaler Ebene hat die IFLA 2018 das Statement on Copyright Education and Copyright Literacy veröffentlicht. Um einen ersten Überblick über die Aktivitäten der deutschen Bibliotheken zu erhalten, wurde in der Invited Session der Kommission Informationskompetenz beim Deutschen Bibliothekartag 2018 in Berlin eine Adhoc-Umfrage durchgeführt. Nun ist diese Umfrage auch online: https://www.surveymonkey.de/r/QKXDMG2. Es sind nur sechs Fragen:

  1. An welcher Bibliothek (Bibliothekstyp) arbeiten Sie?
  2. Bitte schätzen Sie sich ein: Wie gut kennen Sie sich aus mit den Regelungen des Urheberrechts?
  3. Gibt es in Ihrer Bibliothek oder Institution einen Beauftragten oder eine Ansprechperson für Urheberrechtsfragen?
  4. Auf welche Aspekte des Urheberrechts geht Ihre Bibliothek in Schulungen oder Informationsveranstaltungen ein?
  5. Soll das Urheberrecht eine stärkere Rolle in der bibliothekarischen Ausbildung einnehmen?
  6. Wünschen Sie sich mehr bibliothekarische Fortbildungsangebote zum Urheberrecht?

Eine rege Beteiligung bis zum 28.02.2019 ist erwünscht. Die Ergebnisse werden beim Bibliothekskongress 2019 in Leipzig vorgestellt. Rückfragen bitte an Fabian Franke (fabian.franke@uni-bamberg.de).

Wechsel bei der Gemeinsamen Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv

Nach zwei Amtszeiten verabschieden sich die meisten der bisherigen IK-Kommissionsmitglieder und neue sind zum 01.07.2018 von VDB und dbv berufen worden. Die bisherige Kommission lud die neuen Mitglieder zur öffentlichen Arbeitssitzung beim Berliner Bibliothekartag ein. Hier haben sie sich persönlich und mit ihrem Interessensschwerpunkt innerhalb der künftigen Kommissionsarbeit vorgestellt. Die neuen Mitglieder, die die fachliche Arbeit fortsetzen werden, sind:

  • Carolin Ahnert, TUB Chemnitz
  • Claudia Martin-Konle, UB Gießen (2. Amtszeit)
  • Dr. Oliver Schoenbeck, BIS Oldenburg
  • Dr. Marcus Schröter, UB Freiburg
  • Erik Senst, UB Bielefeld
  • Dr. Naoka Werr, HföD München

Die ausscheidenden Kommissionsmitglieder danken der IK-Community sehr herzlich für ihr Vertrauen und für die gute Zusammenarbeit. Den neuen Kommissionsmitgliedern danken sie sehr für die Bereitschaft, sich für die fachliche Arbeit zu engagieren und wünschen der neuen IK-Kommission viel Erfolg!

Mitglieder der bisherigen und neuen Kommission bei der öffentlichen Arbeitssitzung beim Berliner Bibliothekartag. V.l.n.r.: Dr. Fabian Franke, Ulrike Scholle, Medea Seyder (vorn), Andreas Klingenberg, Belinda Jopp, Dr. Oliver Schoenbeck, Erik Senst (vorn), Claudia Martin-Konle, Dr. Naoka Werr. Nicht im Bild: Carolin Ahnert, Dr. Marcus Schröter.

IK-Tag 2018: Programm veröffentlicht

Das voläufige Programm für den

2. Informationskompetenz-Tag Deutschland/Österreich/Schweiz
am 13./14.09.2018
an der Universitätsbibliothek Bamberg

ist nun veröffentlicht:

http://www.informationskompetenz.de/index.php/informationskompetenz-tag-deutschland-oesterreich-schweiz/.

Die Online-Anmeldung ist ab sofort möglich.