Erste Informationskompetenz-Tagung Deutschland/Österreich

Am 16. und 17. Februar 2017 fand an der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck die erste Informationskompetenz-Tagung Deutschland/Österreich statt. Initiatoren des Treffens waren die Kommission Informationskompetenz in Österreich und die Gemeinsame Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Österreich und Deutschland sowie der Schweiz und Italien tauschten sich an den beiden Tagen über aktuelle Entwicklungen im Bereich Informationskompetenz aus. Im Anschluss an die Keynote von Christian Wolff (Universität Regensburg) dominierten Vorträge und Workshops den ersten Tag: Stefan Dreisiebner (Universität Graz) etwa berichtete aus dem Projekt Information Literacy Online – Developing Multilingual Open Educational Resources Reflecting Multicultural Aspects (ILO), Fabian Franke (Universität Bamberg) moderierte einen Workshops zum Framework for Information Literacy der ACRL und Andreas Klingenberg (Hochschule für Musik Detmold) diskutierte den Referenzrahmen Informationskompetenz mit den Teilnehmenden.

Foto: Andreas Klingenberg

Der zweite Tag war als Unkonferenz schwerpunktmäßig den Themen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewidmet und beschäftigte sich unter anderem mit Informationskompetenz und Schule, mit der Messung von Informationskompetenz oder der Personalakquise für die Informationskompetenz-Aktivitäten der Bibliotheken. Veranstalter und Teilnehmer waren sich am Ende der beiden intensiven Tage einig, dass eine Wiederholung dieses Expertentreffens sehr wünschenswert ist.

Eine fotografische Zusammenfassung finden Sie auf der Tagungswebseite; Programm und Vortragsfolien finden Sie hier. Ein herzlicher Dank geht an die Kolleginnen der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol für die reibungslose Organisation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.